BSO - Gut beraten.

Beratungskodex des Berufsverbandes für Coaching, Supervision und Organisationsberatung

gilt für die Beratungsformate Coaching, Supervision und Organisationsberatung

Kompetenz

Beraterinnen und Berater bso® verfügen über eine Beratungsausbildung, welche die vom Berufsverband geforderten Qualitätskriterien erfüllt.
Beraterinnen und Berater bso® absolvieren regelmässig fachliche Weiterbildungen und entwickeln ihre Beratungskompetenz permanent weiter.

Berufsethik

Beraterinnen und Berater bso® halten sich an die Berufsethik bso: unbedingte Achtung des Menschen, Transparenz, Rollenklarheit, Respektierung der Persönlichkeitsgrenzen, Selbstverantwortung und Entscheidungsfreiheit der Klienten, Verschwiegenheit.

Reflexion

Beraterinnen und Berater bso® nehmen regelmässig an Intervisionsgruppen und/oder Kontrollsupervisionen teil, in denen die Beratungsprozesse und das eigene Handeln mit Fachpersonen reflektiert und optimiert werden.

Transparenz

Beraterinnen und Berater bso® verfügen über eigene Beratungskonzepte und können ihr Handeln erläutern und fachlich begründen.

Systematisches, methodisches Vorgehen

Beraterinnen und Berater bso® achten auf einen mit den Auftraggebenden sorgfältig geklärten und formulierten Auftrag, vereinbaren überprüfbare Ziele und gestalten den Beratungsprozess nach fachlich-methodischen Kriterien. Sie werten das Beratungsgeschehen zusammen mit den Kundinnen und Kunden aus.

Qualitätssicherung

Beraterinnen und Berater bso® nehmen am verbandsinternen Qualitätssicherungs- und Qualitätsentwicklungssystem teil.

Ombudstelle

Beraterinnen und Berater bso® weisen die Auftraggebenden ausdrücklich auf die Möglichkeit hin, bei nicht selbst lösbaren Konflikten oder Beschwerden, die das Beratungsverhältnis betreffen, die kostenlose Ombudsstelle des bso zu beanspruchen.

März 2009